Tinnitus Behandlung in München

Dr. medic / IMF Cluj-Napoca Ayman Mahdi-Joest

Wer Ohrgeräusche hört und diese auch nach mehreren Tagen nicht abklingen, sollte möglichst schnell einen Termin beim HNO-Facharzt machen und sich auf den Tinnitus hin untersuchen lassen.

Typische Tinnitus-Geräusche sind  Pfeifen, Klingeln, Rauschen, Brummen oder Sägen

Ohrgeräusche tauchen oft plötzlich auf und können den Alltag belasten. Ein Tinnitus ist zwar nicht gefährlich, dennoch ist der Leidensdruck bei Betroffenen oft groß.
Tinnitus ist genaugenommen keine Krankheit — sondern vielmehr ein Symptom, das unterschiedliche Ursachen haben kann. Ein Tinnitus kann sich in Form von Tönen oder Geräuschen verschiedenster Art äußern (z.B. Pfeifen, Klingeln, Rauschen, Brummen, Sägen). Die Ohrgeräusche können kontinuierlich oder unterbrochen sein, lauter oder leiser werden sowie ihre Tonhöhe verändern.

Tinnitus Ursachen und Therapien

Häufig ist jedoch kein eindeutiger Auslöser feststellbar (idiopathischer Tinnitus). Aber auch im Falle von Lärmschäden zum Beispiel ist nicht klar, warum es bei der Minderzahl der Betroffenen zu Tinnitus kommt. Letztlich sind für die Entstehung von Tinnitus offenbar komplexe Vernetzungen zwischen Gehör und Gehirn ausschlaggebend.
Normalerweise filtert das Gehirn Hintergrundgeräusche aus der Wahrnehmung raus. Beim Tinnitus scheint dies jedoch nicht richtig zu funktionieren. Mithilfe einer Tinnitus-Retraining-Therapie kann eine normale Geräuschverarbeitung wiederhergestellt und die akustische Wahrnehmung im Gehirn wieder umtrainiert werden.
Die subjektiv wahrgenommenen Ohrgeräusche (subjektiver Tinnitus) müssen von objektiven
Ohrgeräuschen (objektiver Tinnitus) unterschieden werden. Letztere sind für den Arzt mit speziellen Geräten hörbar und können beispielsweise durch Verkrampfungen der Gaumenmuskulatur entstehen.

Je früher, desto besser — Tinnitus-Diagnose

Wer Ohrgeräusche hört und diese auch nach mehreren Tagen nicht abklingen, sollte möglichst schnell einen Termin beim HNO-Facharzt machen und sich auf den Tinnitus hin untersuchen lassen. Der Hals-Nasen-Ohrenarzt hat zahlreiche Möglichkeiten, einen Tinnitus zu diagnostizieren und einzuordnen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Anamnese, also die Krankengeschichte. Dazu stellt der Arzt dem Patienten eine Reihe von Fragen über den Beginn und den Verlauf der Tinnitus
Wahrnehmung und eventuell frühere Vorkommnisse in Zusammenhang mit dem Tinnitus, zum Beispiel eine akute Hörminderung. Bei der Anamnese geht es darum, mögliche Ursachen für den Tinnitus zu erkennen und die Stärke des Leidensdruckes abzuschätzen.

Sie haben Tinnitus-Probleme?  Melden Sie sich einfach bei uns:

Sie können gleich online einen Termin vereinbaren, oder Sie rufen uns einfach an.
Unser Arzt in München berät Sie gerne

HNO-Zentrum am Stachus

Neuhauser Straße 47
80331 München
Tel.: 089 / 769 22 65
Fax: 089 / 743 720 63
info@hno-zentrum-stachus.de

Praxis Leistungen

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis umfangreiche HNO-Leistungen in München:

Terminvereinbarung
+49 (0) 89 / 769 22 65

HNO Zentrum am Stachus München

Neuhauser Straße 47, 80331 München

Jameda

Wenn Sie einen HNO-Arzt in München suchen, haben Sie eine große Auswahl. Wenn Ihr Krankheitsbild ernsthafter ist, eine Operation notwendig ist oder zum Beispiel Tinnitus oder ein Hörsturz großes Leid verursacht, dann wird oft nach Patientenbewertungen gesucht. Wir stellen uns gerne diesem Vergleich und freuen uns über die vielen guten Bewertungen.

Bester Nasen Chirurg
Ich bin 28 Jahre alt und habe mir vor ein paar Wochen meine Nase beim Dr. Ayman … Mehr
Von Patienten bewertet mit
Note
1,0
HNO-Ärzte
in München auf jameda